Sie sind hier: Projekt Informationen für Eltern

An vielen Schulen machen Kinder und Jugendliche inzwischen Erfahrungen mit Inklusion. Das betrifft die ganze Schule: diejenigen, die sonderpädagogischen Förderbedarf haben, ihre Mitschülerinnen und Mitschüler, die Lehrkräfte, Schulbegleitungen und Schulleitungen, aber auch Sie als Eltern. Ihr Kind lernt in der sechsten oder siebten Jahrgangsstufe in einer Klasse, in der Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem und ohne sonderpädagogischen Förderbedarf gemeinsam lernen. Daher sind Sie und Ihre Tochter oder Ihr Sohn Expertinnen und Experten, mit denen wir gern über die Situation an der Schule sprechen möchten, um mehr über Ihren schulischen und familiären Alltag zu erfahren.

Im vergangenen Schuljahr haben bereits einige Schülerinnen und Schüler an INSIDE mitgewirkt. Wenn Ihr Kind im aktuellen Schuljahr die siebte Jahrgangsstufe besucht, hat es bereits im vergangenen Schuljahr an der ersten Befragung von INSIDE teilgenommen. Um beispielsweise festzustellen, was sich im Laufe des Schuljahres verändert hat und wie sich die unterschiedlichen Lernbedingungen in den Schulen auf die Schülerinnen und Schüler auswirken, möchten wir Ihre Tochter oder Ihren Sohn in der siebten Klasse im aktuellen Schuljahr erneut befragen. So können wir die Entwicklung der Kinder innerhalb einer inklusiven Umgebung begleiten.

Um belastbare Aussagen über das Lernen in einem inklusiven Umfeld machen zu können, ist es allerdings wichtig, dass wir noch mehr Schulen und auch Schülerinnen und Schüler sowie ihre Eltern für unsere Studie gewinnen können. Deshalb bitten wir bereits teilnehmende Schulen im aktuellen Schuljahr, die INSIDE-Studie nicht nur durch die Teilnahme der siebten, sondern auch durch die Teilnahme der aktuellen sechsten Jahrgangsstufe zu unterstützen. Außerdem möchten wir weiteren interessierten Schulen die Möglichkeit geben, ebenfalls mit einer sechsten Jahrgangsstufe am Projekt mitzuwirken. Wenn Ihr Kind im aktuellen Schuljahr die sechste Jahrgangsstufe besucht und Sie noch nicht am INSIDE-Projekt teilgenommen haben, bitten wir daher auch Ihr Kind und Sie nun erstmals um Ihre Teilnahme.

Um die schulische Lernumwelt der Schülerinnen und Schüler berücksichtigen zu können, werden auch die Schulleitung sowie die Lehr- und Fachkräfte befragt, die in der sechsten oder siebten Klasse Ihrer Tochter oder Ihres Sohnes unterrichten oder Ihr Kind pädagogisch begleiten. Zusätzlich bitten wir – falls vorhanden – Schulbegleitungen der Kinder in der siebten Klasse um Teilnahme. Da Inklusion alle Schülerinnen und Schüler einer Klasse betrifft, laden wir vollständige Klassen zur Teilnahme ein. Dabei ist die Teilnahme aller Kinder, also derjenigen Schülerinnen und Schüler mit und ohne besonderen Unterstützungsbedarf, sehr wichtig. Für uns sind auch Klassen von Interesse, in denen keine Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf lernen.

Mit der Durchführung der Studie an den Schulen wurde das Erhebungsinstitut IEA Hamburg beauftragt. Wenn die Jahrgangsstufe Ihres Kindes bereits im Jahr 2019 an INSIDE teilgenommen hat, dann wurden Sie bereits damals gebeten, bei INSIDE mitzumachen. Wenn sich die Jahrgangsstufe Ihres Kindes zum ersten Mal im Jahr 2020 an der Studie beteiligt, werden wir uns im Vorfeld der Studie an Sie wenden und um Ihre Teilnahme bitten. Wenn Sie einverstanden sind, wird Ihr Kind in der sechsten und siebten Jahrgangsstufe gemeinsam mit seinen Mitschülerinnen und Mitschülern einen Fragebogen beantworten und Aufgaben bearbeiten. Erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der IEA Hamburg werden dies in Absprache mit der Schule Ihres Kindes durchführen. Diese Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden Ihrer Tochter oder Ihrem Sohn einen Fragebogen aushändigen und erklären, wie die Aufgaben bearbeitet werden sollen. Das wird etwa drei Schulstunden dauern. Zusätzlich wird eine Lehrkraft anwesend sein und die Aufsicht übernehmen. Sofern Ihr Kind im Schulalltag auf weitere Unterstützungsmaterialien angewiesen ist, kann sie oder er diese auch für die Befragung nutzen. Auch Schulbegleitungen dürfen die Kinder bei der Befragung unterstützen. Die Aufgaben werden nur im Rahmen der INSIDE-Studie ausgewertet und ihre Ergebnisse fließen nicht in die Benotung der Kinder ein!

Sie als Eltern sind die wichtigsten Bezugspersonen für Ihr Kind. Deswegen bitten wir die Eltern von Kindern der aktuell sechsten Jahrgangsstufe, uns im Rahmen eines Interviews am Telefon einige Fragen zu beantworten. Dazu erhalten Sie gegen Ende des aktuellen Schuljahres weitere Informationen in einem separaten Brief. Dieses Interview wird vom Erhebungsinstitut infas in Bonn, mit dem wir ebenfalls zusammenarbeiten, durchgeführt und ca. 25 Minuten dauern. Wenn Ihr Kind mittlerweile die siebte Jahrgangsstufe besucht, haben wir dieses Interview im vorigen Schuljahr mit Ihnen geführt und danken Ihnen herzlich für Ihre Unterstützung!

Unabhängig davon, ob Ihr Kind in der sechsten oder in der siebten Klasse ist, stellen wir ihm Fragen zum Unterricht und zur Klasse, etwa dazu, wie es sich in seiner Klasse fühlt, wie es das gemeinsame Lernen von Kindern mit besonderen Förderbedarfen und ohne diese wahrnimmt und wie es sich mit den Mitschülerinnen und Mitschülern versteht. Außerdem fragen wir danach, welche Lernziele die Schülerinnen und Schüler erreichen möchten, wie ihr Alltag aussieht und wie sie mit ihren Mitmenschen umgehen. Um die Entwicklung der Kinder noch besser abbilden zu können, bitten wir die Schülerinnen und Schüler außerdem um die Bearbeitung einiger Aufgaben, beispielsweise in den Bereichen Lesen und Rechnen.

Die Fragen, die wir Ihnen als Eltern stellen, beziehen sich vor allem auf Ihr Kind: Wir fragen zum Beispiel danach, ob und wie oft es in der Schule besondere Unterstützung in einzelnen Fächern oder durch eine Schulbegleitung erhält. Wir interessieren uns auch dafür, ob Ihr Kind einen sonderpädagogischen oder anderen besonderen Förderbedarf hat oder hatte, und falls ja, wann dieser festgestellt wurde und wie es dazu kam. Auch stellen wir Fragen zum bisherigen Bildungsweg Ihres Kindes und dazu, warum Sie sich für die Schule entschieden haben, die Ihr Kind jetzt besucht. Relevant ist für uns auch Ihre Sichtweise auf schulische Dinge: Welche Kontakte haben Sie als Eltern zur Schule und zu anderen Eltern? Was halten Sie generell von Inklusion? Neben den Erfahrungen innerhalb und außerhalb der Schule interessiert uns auch Ihr Familienleben. Wir fragen beispielsweise danach, mit wie vielen Personen Ihr Kind zusammenlebt und wie Sie Ihren Alltag als Familie gestalten. Darüber hinaus bitten wir Sie um Auskunft zu Ihrer Herkunft und Muttersprache sowie zu Ihrer schulischen und beruflichen Ausbildung und aktuellen beruflichen Situation.

Bei der Schulleitung erfragen wir vor allem Informationen zur Schule, bei den Lehrkräften und sonderpädagogischen Lehr- oder Fachkräften deren Einschätzungen zur Klasse. Die Klassenlehrkräfte bitten wir außerdem um eine Einschätzung zu denjenigen Schülerinnen und Schülern, die an der Studie teilnehmen, dazu, wie sie in die Klasse eingebunden sind sowie zu ihren nicht-fachlichen Fähigkeiten. Die Fragebogen für die Schulbegleitungen enthalten keine konkreten Fragen zu einzelnen Schülerinnen und Schülern, sondern allgemeine Fragen zu ihren eigenen Erfahrungen und Aufgaben.

Bei INSIDE sind wir an der Entwicklung von Schülerinnen und Schülern interessiert, die in einer inklusiven Umgebung lernen. Daher wollen wir die Schülerinnen und Schüler über einen längeren Zeitraum begleiten. Diejenigen Schülerinnen und Schüler, die wir im aktuellen Schuljahr in der sechsten Klassenstufe in die Studie einbeziehen, bitten wir erneut im folgenden Schuljahr um Teilnahme. Sofern das INSIDE-Projekt verlängert wird, möchten wir alle teilnahmebereiten Schülerinnen und Schüler erneut befragen, wenn sie die neunte Jahrgangsstufe besuchen. Dank der wiederholten Befragung wird es möglich sein, die individuelle Entwicklung der Schülerinnen und Schüler zu begleiten und Veränderungen ihrer schulischen Situation abzubilden. Zu den jeweiligen Befragungen ist auch wieder die Perspektive der unterrichtenden Lehrkräfte, sonderpädagogischen Lehr- oder Fachkräfte oder Schulbegleitungen sowie der Schulleitung von großem Interesse für die Studie.

Bei INSIDE geht es nicht darum, eine möglicherweise bestehende Meinung über Inklusion zu bestätigen. Wir untersuchen, wie schulische Inklusion, also gemeinsames Lernen von Kindern mit sonderpädagogischem und ohne sonderpädagogischen Förderbedarf in einer Schule, für alle gut gelingen kann. Wir möchten herausfinden, was eine erfolgreiche Umsetzung von Inklusion ermöglicht und welche Chancen sich hieraus für Schülerinnen und Schüler, Lehr- und Fachkräfte sowie Schulleitungen ergeben. Wir interessieren uns dabei sowohl für die Lebenssituation Ihres Kindes als auch für Ihre Einschätzungen zum schulischen Alltag. Ziel unserer Studie ist es, Anregungen für die erfolgreiche Umsetzung von Inklusion in der Praxis erarbeiten zu können

Selbstverständlich ist die Teilnahme an der INSIDE-Studie freiwillig. Unser Projekt kann jedoch ohne die Unterstützung von engagierten Eltern wie Ihnen nicht erfolgreich sein und würde reine Theorie bleiben. Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit nehmen, um an INSIDE teilzunehmen!


Hier finden Sie den Informationsflyer für Eltern, Schülerinnen und Schüler in Klasse 6 als PDF.
Hier finden Sie den Informationsflyer für Eltern, Schülerinnen und Schüler in Klasse 7 als PDF.


Sie möchten mehr über INSIDE erfahren? Hier finden Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um die Studie.
Sollten Sie weitere Fragen haben, können Sie uns gerne kontaktieren.