Sie sind hier: Projekt Vertiefende Informationen zum Projekt

Beteiligte Institutionen

INSIDE ist ein interdisziplinäres wissenschaftliches Projekt, das gemeinsam vom Leibniz‐Institut für Bildungsverläufe, dem Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (12/2016 - 05/2021), der Humboldt-Universität zu Berlin (06/2021 - 05/2025), der Bergischen Universität Wuppertal und der Universität Potsdam durchgeführt wird.
Gefördert wird INSIDE vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Ziele und Fragestellung

In der zweiten Projektphase der INSIDE-Studie untersuchen wir die Übergangsprozesse von Schülerinnen und Schülern mit und ohne sonderpädagogische Förderbedarfe nach der Sekundarstufe I.

Im Mittelpunkt stehen folgende Fragen:

  • Was möchten die Schülerinnen und Schüler nach der Sekundarstufe I gerne machen? Wie hängen ihre Vorstellungen und Ziele mit der Schule zusammen?
  • Wie gestalten und begleiten die Schulen diese Phase der beruflichen Orientierung?
  • Unter welchen Bedingungen wechseln die Schülerinnen und Schüler in die Sekundarstufe II, in das berufliche Ausbildungssystem oder in eine andere Lebenssituation?
  • Wie kann den Schülerinnen und Schülern ein erfolgreicher Übergang gelingen? Und welche Möglichkeiten haben Lehrkräfte, Eltern und die Jugendlichen selbst, diesen zu gestalten?

Bei der Beantwortung dieser Fragestellungen interessiert uns außerdem, welche Rolle die durch das Coronavirus bedingten Schulschließungen und die damit einhergehenden Veränderungen des Alltags in der Schule und zuhause spielen.

Teilnehmende

Im Mittelpunkt der INSIDE-Studie stehen Schülerinnen und Schüler, die an inklusiven Schulen oder Schulzweigen lernen. Die Mehrheit der Schülerinnen und Schüler, die bereits in der sechsten und/oder siebten Jahrgangsstufe an INSIDE teilgenommen haben, besucht mittlerweile die neunte Klasse. In den kommenden Jahren bitten wir diese Schülerinnen und Schüler immer wieder, uns einige Fragen zu beantworten. Wichtig ist für uns, dass alle Schülerinnen und Schüler teilnehmen, unabhängig davon, ob sie einen sonderpädagogischen Förderbedarf haben oder nicht. So können wir mehr über das gemeinsame Lernen in den Klassen erfahren.

Zudem gibt es Fragebogen für die Schulleitungen und Lehrkräfte. Die Eltern der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler bitten wir später erneut, an einem telefonischen Interview teilzunehmen.

Expertise im INSIDE-Projekt

Das Projekt bündelt Erfahrungen aus verschiedenen Bereichen: Zum einen arbeiten bei INSIDE Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus unterschiedlichen Disziplinen und mit unterschiedlichem Hintergrundwissen zusammen. Zum anderen wird das Projektteam von einem Kreis aus Expertinnen und Experten beraten. Hier treffen sich Sachverständige aus Wissenschaft, Politik und Verbänden sowie Interessensvertreterinnen und -vertreter, beispielsweise von Lehrkräften, Eltern, Schülerinnen und Schülern.

Was ist für die zweite Projektphase des INSIDE-Projekts geplant?

In der zweiten Projektphase der INSIDE-Studie bitten wir zunächst wieder alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler des neunten Jahrgangs im Scuhljahr 2021/22, verschiedene Aufgaben zu bearbeiten und einen Fragebogen zu beantworten. Ergänzend werden auch die Lehrkräfte der Jugendlichen und die Schulleitungen nochmals über einen Fragebogen um Auskunft gebeten.

Im darauffolgenden Jahr erhalten die Schülerinnen und Schüler wieder einen Fragebogen über die Schule. Diejenigen, die wir in dieser Zeit nicht mehr über die Schule erreichen, laden wir zu einem telefonischen Interview oder zu einer Onlinebefragung ein. Sofern wir die Jugendlichen noch über die Schule erreichen, befragen wir auch ihre Lehrkräfte und Schulleitungen. Abschließend laden wir dann im Jahr darauf alle Schülerinnen und Schüler sowie ihre Eltern zu einer weiteren Befragung ein. 

Weitere Informationen haben wir hier für Sie zusammengestellt:

Informationen für Schulleitungen

Informationen für Lehr- und Fachkräfte

Informationen für Eltern

Informationen für Schülerinnen und Schüler

 


Rückblick: Der bisherige Verlauf der INSIDE-Studie

Zwischen 2016 und 2021 haben wir bereits mehrere sogenannte Teilstudien durchgeführt, um her-auszufinden, was zum Gelingen von Inklusion im Schulalltag in der Sekundarstufe I beitragen kann.

Teilstudie I: Im Frühjahr 2018 haben wir Schulleitungen in ganz Deutschland befragt. So konnten wir wichtige Rahmenbedingungen und Organisationsformen von Inklusion, jenseits der unterschiedlichen Ausgestaltung in einzelnen Bundesländern, feststellen.

Teilstudie II: Mit dieser Studie wollten wir herausfinden, wie sich die schulischen Rahmenbedingungen und die Unterrichtsgestaltung auf das inklusive Lernen auswirken. Dabei haben wir Schülerinnen und Schüler sowie ihre Eltern, Schulleitungen, Lehrkräfte und Schulbegleitungen befragt. Dieses Vorhaben wird nun in der zweiten Projektphase von INSIDE weitergeführt.

Teilstudie III: Mit sogenannten Unterrichtstagebüchern wollten wir ursprünglich mehr über die Unterrichtsgestaltung erfahren. Aufgrund der durch das Coronavirus bedingten Schulschließungen konnte diese Teilstudie leider nicht wie geplant durchgeführt werden.